0 comments / Posted by Rules Fitness

DE:

Warum ist Kleidung im Zusammenhang mit Fitness ein so großes Thema? Macht es wirklich einen Unterschied, wie du dich kleidest? Hat es Einfluss auf deine Leistung?

„Dress To Impress“ bedeutet für uns, dass du der Welt deine Persönlichkeit zeigst. Die Wirkung deiner Trainingskleidung geht aber noch weit darüber hinaus.

Deine Kleidung beeinflusst nachweislich nicht nur deine Stimmung und Einstellung, sondern auch dein Verhalten. Dieses Phänomen wird unter der Bezeichnung „Enclothed recognition“ (frei übersetzt „angezogene Wahrnehmung“) genauer untersucht.

Ob du zu besserer Leistung neigst, wenn du die richtige Sportkleidung trägst? Ganz klar ja. In Sportkleidung siehst du nicht nur sportlicher aus, du fühlst dich sportlicher und wirst dadurch auch sportlicher.

Aber was noch wichtiger ist: Deine Sportkleidung kann zum entscheidenden Faktor werden, wenn du mal wieder zwischen einem gemütlichen Abend auf dem Sofa und deinem Workout schwankst. Sobald du dein Trainingsoutfit trägst, bist du in einer Rolle. Du hast den ersten Schritt getan, eine Entscheidung getroffen und bist vorbereitet. Folglich bist du deinem Training schon einen Schritt näher und somit deinem Ziel, dein Leben zu verändern.

Und auch abseits des Trainingsplatzes beeinflusst dich deine Kleidung. Ist dir aufgefallen, dass immer mehr Leute ihre Sportkleidung auch morgens auf dem Weg zum Bäcker tragen? Oder im Supermarkt? Unsere Kleidung spiegelt

unseren Lifestyle wider. Wenn du stolz auf das bist, was du tust, dann zeigst du es auch. Auch wenn du gerade nicht trainierst, zeigt deine Kleidung deine Stärke, dein Selbstbewusstsein und dass du dein Leben unter Kontrolle hast. Und so fühlst du dich auch.

Wenn du nächstes Mal nicht so motiviert bist, probier es einfach aus. Schlüpf in deine Sportkleidung und schau, was passiert. Aber nimm nicht einfach irgendwelche alten Sportklamotten. Du musst dich gut darin fühlen und am besten auch gut darin aussehen. Selbstvertrauen ist die Voraussetzung für gute Leistung.

EN:

Why is clothing related to fitness such a big issue? Does it really make any difference how you dress? Does it affect your performance?

"Dress To Impress" means, that you show your personality to the world. But the effect of your workout clothes goes far beyond that.

Your clothes are proven to influence not only your mood and attitude, but also your behavior. This phenomenon is under the name "Enclothed recognition" (freely translated "attracted perception") examined in more detail.

Do you tend to perform better when wearing the right sportswear? Of course yes. In sportswear, you not only look sportier, you feel sportier and are therefore sportier.

But more importantly, your sportswear can become the deciding factor when you're staggering between a leisurely evening on the sofa and your workout. As soon as you wear your workout outfit, you're in a role. You have taken the first step, made a decision and are prepared. As a result, you're one step closer to your training, and your goal is to change your life.

And even off the training ground your clothes affect you. Have you noticed that more and more people wear their sportswear in the morning on their way to the bakery? Or in the supermarket? Our clothes reflect our lifestyle. If you are proud of what you are doing, then you are showing it. Even if you are not exercising, your clothes will show your strength, your self-confidence and your life under control. And that's how you feel.

If you're not that motivated next time, give it a try. Slip on your sportswear and see what happens. But do not just take any old sports clothes. You have to feel good in it and look good in it. Self-confidence is the prerequisite for good performance.

Comments

Leave a comment

All blog comments are checked prior to publishing

27
Verified Reviews